Wichtige Links

Inhalt | Impressum | Hilfe
Zur Homepage www.bad-blau.de

Suche:

Stadelwiesen

Sanierungsgebiet "Stadelwiesen"

Allgemein:
Die Stadt Blaustein betreibt derzeit zwei Sanierungsgebiete. Die Gebiete befinden sich in den Bereich der Ortsteile Herrlingen und Klingenstein. Mit Sanierungsgebieten sollen insbesondere städtebauliche Mängel behoben werden. Um private Maßnahmen finanziell fördern zu können, erhalten die Kommunen entsprechende Finanzmittel von Bund und Land. 

Stadelwiesen:
Die Abgrenzung des Gebiets erfolgte durch Beschluss des Gemeinderates Blaustein am 28.04.2009.

Das Sanierungsgebiet „Stadelwiesen“ erstreckt sich im wesentlichen auf die Industriebereiche der früheren Firma Interglas und des Kalkwerks Märker, sowie auf den Bereich „Zentrum Klingenstein“, der an die Ortsdurchfahrt B 28 angrenzt, und die von der B 28 abzweigende Ottostraße. Das Gebiet befindet sich zentral zwischen den Ortsmitten von Klingenstein und Herrlingen. Im Zuge der Sanierungsdurchführung sollen bestehende Mängel beseitigt werden um die Anforderungen an funktionierende Ortsmitten in vollem Umfang erfüllen zu können. Die Größe des Gebiets beträgt einschließlich der öffentlichen Straßen- und Wegeflächen circa 19 Hektar.

Die Lage und die genaue Abgrenzung ist im nachfolgenden Abgrenzungsplan darge-stellt. Die Abgrenzung ist weitestgehend parzellenscharf.

Dem Aufnahmeantrag der Stadt Blaustein für das Quartier „Stadelwiesen“ in das Bund-Länder-Programm „Stadtumbau West“ (SUW) hat das Land Baden-Württemberg entsprochen.

Mit Schreiben vom 31.03.2009 hat das Regierungspräsidium Tübingen einen Zuwendungsbescheid erteilt. Insgesamt sind mit diesem Bescheid Finanzhilfen des Bundes in Höhe von 777.778 Euro sowie Mittel des Landes in Höhe von 622.222 
Euro bereit gestellt worden. Unter Miteinbeziehung des kommunalen Eigenanteils von 933.333 Euro ergibt sich somit ein verfügbarer Förderrahmen in Höhe von 2.333.333 Euro.

Als vorläufige Ziele und Zwecke der Sanierung werden folgende Maßnahmen bestimmt:

- Beseitigung der Industriebrache Interglas
- Aktivierung der Flächen im Schrebergartenbereich
- Miteinbeziehung der Flächen des derzeitigen Kalkwerks für eine vollständige Neuordnung im Talauenbereich „Stadelwiesen“
- Innenerschließung des Untersuchungsgebiets durch geeignete Maßnahmen in Abhängigkeit zur vorgesehenen Neutrassierung der Bundesstraße
- Verlagerung von Betriebsstätten (Gewerbe, Landwirtschaft) aus städtebaulichen, aber auch funktionalen Aspekten
- Ökologische Aufwertung des Talbereichs der Blau nach Rückbau und Entsiege-lung der Industrieanlagen
- Entwicklung des Zentrums von Klingenstein
- Modernisierung und Instandsetzung privater Gebäudesubstanz.

Bei Modernisierung und Instandsetzung von privater Gebäudesubstanz sind im Rahmen einer Modernisierungsvereinbarung bzw. Ordnungsmaßnahmenvereinba-rung Fördermöglichkeiten gegeben.

Des Weiteren können für private Modernisierungsmaßnahmen oder Instandset-zungsmaßnahmen erhöhte steuerliche Abschreibungen geltend gemacht werden.

Ansprechpartner:

Stadt Blaustein
Franz Schmutz
Tel.: 07304 802 410
Fax: 07304 802 444
E-Mail schreiben

Sanierungsbetreuer            
Wüstenrot Haus- und Städtebau GmbH
Frau Isabell Kerschke
Tel.: 07141 149 219
Fax: 07141 149 160
E-Mail schreiben, Homepage

Abgrenzungsplan des Sanierungsgebiets Stadelwiesen (pdf-Datei) 

Städtebauliches Entwicklungskonzept Variante 3 (pdf-Datei)

Suche:

Weitere Informationen

Adobe Reader

Den zum Betrachten von PDF-Dateien notwendigen Adobe Reader können Sie ganz einfach auf den Seiten von Adobe herunter laden.

Weiter zur Homepage "Adobe Reader"